top of page

Zielgruppenanalyse -was steckt dahinter?

Aktualisiert: 13. Apr. 2023


Zettel mit Beschriftung Buyer Persona, Brille und 100 Dollarnotenn
Zettel mit Beschriftung Buyer Persona

«Zielpublikum» Wer will mich kennenlernen?


Was sind «Buyer Personas»? Imaginäre Freunde! Nein, Du hast kein Problem, aber fragst Dich wahrscheinlich, welche Bedeutung der ausgedachte Gefährte hat. Er wird Dir helfen, Eindrücke und Erfahrungen zu verarbeiten. Du wirst lernen, seine Gefühle zu verstehen und zu regulieren und ihn als Mittel zur Kommunikation oder Problemlösung zu verwenden. Dein neuer Freund kann Wünsche und Bedürfnisse äußern und Dir helfen, deine Marketing-Kampagnen zu erstellen. Je detaillierter die Zielgruppenanalyse, desto gezielter kann die Kampagne eingesetzt und gelenkt werden. Wenn Du Deine «Buyer Persona» kennst, hast du gute Aussichten auf neue Leads und Kunden. Ein echter Kumpel!


Zeit, sich kennenzulernen - Zeit, Produkt- und Marktziele zu bestimmen

Kreiere jetzt Deinen neuen Weggefährten, hauche ihm Leben ein!

Höre Deiner «Buyer Persona» zu und betrachte sie genau. Sie kann Dir genau sagen, was sie will, welche Probleme sie hat, welche Wünsche und Bedürfnisse. Sie sagt Dir, wo es hakt und wo genau Du Deine Produkt- und Marktziele findest. Beachte, wie sie sich verhält, wie sie fühlt und wie sie ihre Entscheidungen trifft. Personas helfen Dir viel Zeit und Überlegungen zu sparen.


Jede «Persona» ist einzigartig und verfügt über mehr oder weniger Charaktereigenschaften. Möchtest Du ein Online-Business aufbauen erfordert dieses Unterfangen sicherlich mehr Überlegung zur «Buyer Persona» als der Verkauf von Wollsocken auf dem Wochenmarkt. Eine Persona kann bei beiden Vorhaben helfen! Dein Content-Marketing braucht sie!


Gibt es Menschen, die Du auf keinen Fall als Kunden haben möchtest? Dann bastle auch für solche eine «Persona»! Verstecke sie irgendwo in Deinen Unterlagen, doch sei vorbereitet!


Es geht nicht um Dich - es geht um Deinen Kunden

Deine «Buyer Persona» hilft Dir, Deinen Blickwinkel zu ändern! Falsch gedacht:

o Es dreht sich nicht um Dich

o Es geht nicht um Dein Produkt

o Es betrifft nicht Deine Dienstleistung

o Es hat nichts mit Deiner Erfindung zu tun

o Und Deine Einzigartigkeit steht ausser Acht.


Es geht um den Mehrwert für Deine Zielperson. Es geht um Lösungen für Menschen. Um Problembeseitigung und positive Erlebnisse.


Deine von Dir zum Leben erweckte «Persona» verrät Dir die Vorteile:


  • Sie diktiert Dir effektiven und zielgerichteten Text.

  • Aus relevanten Leads werden mit der Zeit dann Kunden. Ziel erreicht!

  • Als Team-Mitglied hilft die «Persona» Dir bei der Erstellung eines Marketing-Konzepts. Die klare Absicht kann nun effizient und erfolgreich umgesetzt werden.

  • Die «Persona» hilft Dir, Dich von der Konkurrenz abzugrenzen. Sie steht für die Bedürfnisse Deiner Zielgruppe.

  • Sie verhindert überflüssige Gedanken und verschwendet keine wertvollen Ressourcen

Du hast nun jemand zum Reden! Einen potenziellen Kunden, der immer an Deiner Seite geht und Dir sagt, was er braucht! Einen unsichtbaren Freund!


Zeit für die Geburt Deiner «Buyer Personas»

  1. Situation und Hintergrund – Gib Deiner «Buyer Persona» einen Namen. Wo kommt sie her und wo lebt sie? In welchem Alter ist sie? Was ist ihr Beruf und wieviel verdient sie? Ist sie Single oder verheiratet mit Familie?

  2. Wieso sucht Deine «Persona» Dich – Warum kauft sie bei Dir? Was hat sie bewogen, nach einer Lösung zu suchen?

  3. Welche Benefits sind der «Persona» wichtig – Was sind die Vorteile, die sie persönlich erwartet?

  4. Wieso würde sie nicht bei Dir kaufen? Wo ist die Konkurrenz im Vorteil?

  5. Customer Journey – Wie sieht die «Kundenreise» aus. Wie geht die «Persona» vor, wie wählt sie aus? Zieht sie Influencer zu Rate? Wie hat sie sich in welcher Phase entschieden?

  6. Eigenschaften – Welche speziellen Features einer Lösung sind ihr wichtig?


Du stehst in regelmässigem Kundenkontakt, das heisst, Du hast mittlerweile ein gutes Gefühl für Deine «Persona». Du kennst den Markt. Es gibt ein weiteres Mittel, Deine «Persona» zu schärfen und zu perfektionieren - Interviews. Führe Interviews mit:

  • Deinen Kunden. Warum haben sie sich für Dich entschieden?

  • Deinen Interessenten. Warum haben sie sich für einen Mitbewerber entschieden?

  • Deinen Website Besuchern. Warum haben sie Dich in Betracht gezogen, aber sich dafür entschieden, die Dinge so sein zu lassen, wie sie sind.

  • Menschen, die dich niemals in Betracht gezogen, sich aber für das Produkt bei einem Mitbewerber entschieden haben.

In diesen Interviews geht es nicht um Dich oder Dein Produkt oder Dienstleistung. Versuche den Kunden kennenzulernen, hör’ ihm zu, lass ihn erzählen. Finde heraus, warum die Zielperson sich damals entschieden hat, nach einer Lösung wie Deiner zu suchen. Filtere die 6 Kriterien einer «Persona-Erstellung» aus den jeweiligen Interviews heraus. Fasse kurze Statements oder Überschriften zusammen und lasse diese in Deine «Buyer Persona» fliessen.


Finde repräsentative Background-Daten auf Social Media. Schaue dir z. B. genau die Profile Deiner Interviewpartner an und checke deine Social Media Analytics.


Wie viele Buyer Personas brauchst Du?

Menschen haben eine Menge gemeinsam. Finde Gemeinsamkeiten und anhand derer nimmst Du Deine Gruppierung vor. Das erspart Dir viel Zeit und Aufwand. Die «Buyer Persona» widerspiegelt nicht Dich oder Dein Unternehmen, sie steht im Mittelpunkt und das Unternehmen wird um sie herum aufgebaut.


Welche Unternehmensbereiche interessiert Deine «Persona»?

  • Das Design – Passt Dein Design zu deiner Persona? Profitiert sie davon und generiert Interesse?

  • Die Kommunikation – Wird die Byer Persona in Deiner Kommunikation integriert? Sprichst Du mit ihr in Deinen Kampagnen?

  • Das Copywriting – Sprechen all Deine Werbetexte zu Deiner Persona?

  • Der Content – Ist Dein Inhalt optimal auf Deine Persona abgestimmt?

  • Das Produkt – Entsprechen Bedürfnisse und Wünsche Deiner Persona? Liegt Dein Fokus auf der Lösungsfindung derer Anliegen?

  • Die Strategie – In welche Richtung entwickelt sich Deine Persona? Entwickelst du Dich mit ihr?

Content und Customer Journey stehen im direkten Zusammenhang und sollten optimal abgestimmt sein.


Arbeite an Deiner «Buyer Persona», optimiere sie. Menschen verändern sich, auch Deine Zielgruppe tut das. Wiederhole die Interviews periodisch und erhalte so immer das beste Ergebnis. Rede mit Deiner «Buyer Persona» und Du redest mit Deiner Zielgruppe!

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2 Post
bottom of page