top of page

Bewerbung ohne Referenzen oder Schulabschluss

Aktualisiert: 28. Juni 2023

"Abgeschrieben" - Aufgeben kann jeder!

In 5 Schritten einen Schritt voraus!


Zeugnis, Lebenslauf und Bewerbungsschreiben
Bewerbungsunterlagen

Keine Qualifikation heisst nicht "keine Chance". Einfach wird es nicht! Gib’ Dir eine ehrliche Antwort: Will ich mein Ziel erreichen oder KEIN BOCK! Es gibt nichts dazwischen. Der andere Weg heisst Zeitverschwendung. Bewerben, ohne Referenz oder Schulabschluss ist möglich.


Selbst wenn die

  • Ausbildung unvollständig ist

  • Geforderte Fähigkeiten nicht vorhanden sind

  • Ein Abschluss fehlt

es gibt keinen Grund das Fehlende nicht nachzuholen. Motivation und eine zielgerechte Haltung punkten bei vielen Personalern. Lernfähigkeit und Motivation, Offenheit, Intelligenz und Selbstreflexion sind oft weit wichtiger als Lebens- und Berufserfahrung. Neu- und QuereinsteigerInnen sind oft besonders motiviert, etwas zu lernen und Fuß zu fassen, und deshalb auch besonders engagiert. Nutze das für Dich!



«Wer nicht wagt, der nicht gewinnt»! Deine Karriereleiter hat einfach ein paar Stufen mehr. Die fachspezifische Stelle kann warten, nimm die erste Sprosse heute noch - bewirb’ Dich.


Schritt 1 - Recherche

Mach Dich schlau! Du hast Zeit und Du hast Möglichkeiten. Informiere Dich über die Unternehmen, die Du anschreiben möchtest. Hol’ Dir Bewertungen auf Arbeitgeberbewertungsportalen und finde heraus, ob die Firma zu Dir passt. Du musst Dich bemühen und gründliche Recherche gehört dazu. Sammle Fleiss-Punkte. Engagement und Interesse wird in der Regel belohnt, denn schliesslich möchtest Du, dass sich der Aufwand für eine Bewerbung auch lohnt. Finde heraus, ob Du wirklich dort arbeiten möchtest. Geschickt verpackt können die recherchierten Infos im Bewerbungsschreiben und einem Vorstellungsgespräch den ersten Schritt in Richtung Ziel bedeuten.


Stelle Dir folgende Fragen:

  • Passt das Unternehmen zu meiner Vorstellung?

  • Besitze ich die nötigen Qualifikationen?

  • Sind die Arbeitsbedingungen, wie Arbeitszeiten, für mich realisierbar?

  • Identifiziere ich mich mit der Unternehmensphilosophie?

  • Verfüge ich über die geforderten Hard und Soft Skills?

  • Kann ich Zukunftsvisionen und Aufstiegsmöglichkeiten realisieren?

Füge alles, was Dir wichtig ist in eine Liste ein. Beantworte Dir offene Fragen, bevor Du mit der Recherche beginnst. So sparst Du wertvolle Zeit!



Mangelndes Selbstbewusstsein? Das sieht nicht jeder so. Sprich’ mit Recruitern und wachse über Dich hinaus. Du musst nicht jeden Personaler überzeugen und in jedes Schema passen musst Du ebenfalls nicht. Finde den Partner an Deiner Seite, jemand, der Dein Potential erkennt und Dir einen Schubser gibt. Erhöhe Deine Chancen und zeige Selbstbewusstsein!


Schritt 2 - Zeig’ was bereits in Dir steckt

Mit welchen Kompetenzen kannst Du punkten? Es stehen keine davon im Anforderungsprofil? Kein Erfahrungswert ist nutzlos und kann vielleicht in einer ganz anderen Branche umgelegt werden. Wieso solltest Du kein Team leiten können? War die Organisation der Firmen-Events nicht Deine Aufgabe in der Vergangenheit? Du musstest Ideen abwägen, Problematiken lösen, Budge-Planungen vornehmen und Entscheidungen treffen. Kommunikation lag Dir sehr und die Dir anvertraute Aufgabe hast Du immer hervorragend gelöst.


Du bist dem Job trotz mangelnder Vorkenntnisse gewachsen!


Stell’ dies klar! Du hast Fähigkeiten, Stärken und auch Schwächen.



Beantworte Dir Folgendes:

  • Was sind meine Alleinstellungsmerkmale?

    • Sprachen

    • Kreativität

    • Begeisterungsfähigkeit

    • Risikobereitschaft usw.

  • Habe ich besondere methodische Fähigkeiten?

    • Herangehensweisen

    • Denkweisen

    • Organisationstalent

    • oder Strategien, die helfen, Ziele zu erreichen

  • Worin bin ich besonders gut?

    • Gewissenhaftes Arbeiten

    • Hohes Verantwortungsbewusstsein

    • Verlässlichkeit


Beschreibe in Deiner Bewerbung diese Fähigkeiten und belege sie mit Beispielen. Diese Eigenschaften gelten in der Berufswelt genauso wie in Schul- oder Freizeit.


Nebentätigkeiten als Qualifikation

Neben- und Aushilfstätigkeiten in beispielsweise einer Gastronomie oder ein Praktikum, punkten. Baue hier die Brücke zum angestrebten Job. Beschreibe die Kenntnisse, die Du Dir aneignen konntest und hebe Gemeinsamkeiten zum Jobangebot hervor. Auch Ehrenämter, absolvierte Fort- und/oder Weiterbildungen, private Engagements sind starke Argumente, die Du im Bewerbungsschreiben auflisten musst.


Du bist wie geschaffen für die neue Stelle!

Schritt 3 - Hebe Dich hervor


Die Bewerbung muss gleich beim ersten Satz einladen, animieren, bis zu Ende zu lesen! Keine altbackene Beschreibung Deiner Person, keine Floskeln und keine Lückenfüller. Auf keinen Fall ein «Copy-Paste» aus dem Netz. Du hast was zu bieten - hebe das hervor! Sei anders, mach’ es anders! Erzähle von Dir, erkläre, was Dich bewegt, heute diese Bewerbung zu schreiben!


Zeit ist im Berufsalltag nicht im Überfluss vorhanden! Das gilt auch beim Bewerten von Bewerbungsunterlagen. Da landet an jedem Tag eine Flut von Papieren auf den Tischen der Personalern. Gründlich bewerten ist unmöglich.


Was heisst das für Dich

Beim ersten Satz beeindrucken und herausstechen. Du musst den Betrachter neugierig machen und in seinem Gedächtnis bleiben!




Schreibe für die ausgeschriebene Stelle! Keine Standards. Sei nicht witzig und legere, wenn Seriosität und Zuverlässigkeit gefragt sind! Bleibe bei Dir und übertreibe nicht. Keine Revolvergeschichten. Deine Bewerbung darf ein bisschen wie eine gute Geschichte aufgebaut sein - mit dem ersten Satz erregst Du Spannung, hier will jeder weiterlesen, bis zum Ende! Die Neugier ist geweckt mehr von Dir zu erfahren!


Schritt 4 - Sei authentisch

Recruiter lassen sich nicht hinters Licht führen. Positive Ausstrahlung und Echtheit sollten Deine Stärken und Talente unterstreichen. Du willst es aus eigener Kraft schaffen! Es ist die Authentizität die schlussendlich über ein Ja oder Nein bei der Entscheidungsfindung entscheidet. Körpersprache, Gestik und Mimik verraten Deinen Charakter. Sie sollten auf jeden Fall mit dem Inhalt Deiner Bewerbung übereinstimmen, wenn nicht, dann hast Du Dir die Grube selbst gegraben in Du die hineinfallen wirst. Du möchtest auch nicht an einer Rolle festhalten, die Du beim Vorstellungsgespräch gut gespielt hast - viel zu anstrengend und zum Scheitern verurteilt!



Der Job ist wie auf Dich zugeschnitten! Lass’ den Leser spüren, wie ernst es Dir ist. Beschreibe Deine Stärken, die genau zu den Anforderungen passen. Überzeuge - lass keine Zweifel offen und inspiriere den Leser, Dich als Kandidaten zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen. Sei einzigartig nicht langweilig, aber bleibe bei Dir. Du hast eine Chance, beschreibe was Du kannst und was Du willst und lass keine Zweifel daran, dass Du für den Betrieb ein Mehrwert bist. Du brauchst keine Lügen!


Schritt 5 - Sei vorbereitet

«Voraussetzung Berufserfahrung»! Authentizität ist gut, Vorbereitet sein noch besser! Verkaufe Dich gut vorbereitet, mach’ Dich mit den geforderten Aufgaben bekannt. Lerne das Unternehmen und die Geschäftsfelder kennen. Denk über Fragen nach, deren Antworten Dich interessieren. Zum Beispiel: Wie kann ich in der Probezeit von mir überzeugen?


Kompensiere den fehlenden Schulabschluss

Der Lebenslauf ist nicht durchgängig? Das macht das Unterfangen um einiges schwieriger. Du bist Anfänger, was bleibt Dir für eine Chance? Zähne zusammenbeissen und durch. Dreh Deine Ansprüche um ein paar Umdrehungen herunter.


Nicht allen Anforderungen wirst Du gerecht, doch kontere geschickt! Punkte mit Erfahrungen in ähnlichen Bereichen und der Tatsache, dass Dir das Lernen in verwandten Gebieten keine Probleme bereitet hat. Zeige Dein Interesse in fehlende Anforderungen. Vielleicht hast Du bereits den nötigen Kurs oder eine Weiterbildung gebucht?


Das Wichtigste ist auf jeden Fall, den Glauben an Dich zu behalten. Schliesslich sind eine abgeschlossene Ausbildung, ein Studium, Bestnoten und besondere Erfahrungen und Praktika auch was wert. Vermarkte Dich gut.


Nicht jedes Jobangebot verlangt nach Berufserfahrung. Achte auf die Formulierung „Mehrjährige Berufserfahrung ist wünschenswert“ oder „sind von Vorteil“. Das bedeutet für Dich gute Chancen.


Stelle Sozialkompetenzen heraus

Die Leitung von Arbeitsgruppen und Projektarbeiten haben Dich in der Vergangenheit ausgezeichnet. Führungskompetenzen, Kommunikationsgeschick und Organisationstalent waren Dein Steckenpferd. Vielleicht hat es noch nicht für eine Festanstellung gereicht, aber Soft Skills beweisen Deine Eignung für die Stelle.

Theoretisches Wissen nicht unterschätzen

Die Schulbildung bezieht sich nicht auf die ausgeschriebene Stelle. Doch Vorlesungen oder Webinare von verwandten Themen können Eindruck vermitteln und Dich in die engere Wahl ziehen.


Lebenslauf anpassen

Personaler hassen aufgeblasene Lebensläufe. Nicht relevante Informationen wie das Seminar zum Aerobic Instruktor am Anfang der Auflistung verärgert die verantwortliche Person nur. Auch heute muss er wieder 150 Bewerbungen für diese eine Stelle aussortieren - auch kein Traumjob. Du verstehst jetzt, was ich meine?

Wie gut müssen Deine Bewerbungsunterlagen sein, dass Du nicht schon in der Vorrunde abgelehnt wirst? Die äussere Form und Formalien sind essenziell! Notlösungen in der Anrede sind bereits ein Ausscheidungskriterium! Schreibfehler sowieso.


Keine Kompromisse

  • Sei übersichtlich

  • Sei vollständig.

  • Schreib’ von Mensch zu Mensch!

Schreib’ individuell und schaff es in die erste Runde!


Wenn Du daran glaubst, dann schaffst Du es ins Halbfinal und die Etappen werden flacher. Das Final lautet persönliches Vorstellungsgespräch! Sei fokussiert, fleissig und räume Hürden aus dem Weg. Investiere genügend Zeit in die Vorarbeit. Finde heraus, wo Deine wirklichen Talente liegen. Was hast Du als Kind gerne gemacht? Nutze den Blick in die Vergangenheit.


Schreibe kurz und prägnant. Es sind nur ein paar Minuten, die darüber entscheiden, Dich als Kandidaten in die engere Wahl zu nehmen. Du willst nicht auf dem Stapel der Absagen landen. «Sprich», wie Dir der Schnabel gewachsen ist, aber achte gleichzeitig auf die richtige Wortwahl. Mit Ehrlichkeit und Authentizität schaffst Du den Einstieg und die erhältst den Zuschlag zum Vorstellungsgespräch.

Hürde 1 geschafft.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
Beitrag: Blog2 Post
bottom of page