Alleskönner – Basics


Sie dürfen – müssen nicht. Bescheidene Helden. Sie stehen hinter Glamour und dem «grossem Auftritt». Geduldet vom restlichen Outfit erfahren sie vom «Key-Piece» nur wenig Anerkennung. Basics können alles sein. Sportlich, elegant, feminin, lässig. Platz für Basics im Kleiderschrank? Bring das Basic in den Second Hand Shop und kreiere den ganz grossen Auftritt!


Blazer – kann alles. Präsentiert sich kurz, lang, tailliert. Präsentiert sich immer grossartig!

Weisse Bluse – Allrounder, indiskret oder still. Unkomplizierter Helfer für jede Gelegenheit.

Blue Jeans – Na klar. Mit beiden Beinen im Leben. Selbstsicher. Fast überheblich. Die Blue Jeans weiss was sie kann. Ist unentbehrlich.

Pullover – Wolle oder Kaschmir. Blass. Dezent. Aufdringlich. Unverzichtbarer Protagonist auf der Modebühne.

Pelz – Falsch ist richtig! Kommt verrückt, struppig, cool. Zeitloser Klassiker. Garantierter Hingucker!

Weisses T-shirt – braucht keine Schützenhilfe. Seit Generationen da und von grossen Namen getragen. Wird eine schnelle Entscheidung nötig – das weisse Shirt punktet. Es prahlt nicht, ist einfach. Repräsentiert das moderne Leben.


Basics liegen nicht im Trend. Basics sind ewig. Immer gut. Sie passen sich an und akzeptieren, Aussenseiter zu sein. Basics machen’s allen recht.


Accessoires unterstreichen den Basic-Look und erschaffen aufsehenerregende Fashion! Accessoires setzen Akzente und stehlen dem glamourösen Look die Show. Nichts ist mehr Statement als die Handtasche. Die «It-Bag» duldet keine Konkurrenz und spielt die Hauptrolle im Outfit. Eitel und selbstgerecht hängt sie am Unterarm. Legt sich wichtigtuerisch über die Schulter oder lässt sich blasiert von rotlackierten Nägeln halten. Die Tasche besteht auf ein unterwürfiges Outfit. Sie strebt nach Aufmerksamkeit. Taschen sind unverzichtbar!


Stadtbummel, Büroaltag, Gala Dinner. Handtaschen sind griffbereit und Hüter unserer täglichen Notwendigkeiten. Velofahren oder Shoppingtour – die Hände müssen frei sein. Rucksacktragen ist Trend. Ob klein, aufdringlich, sportlich. Ob als Beutel, am Henkel oder umgeschnallt – Die Tasche ist auf jeden Fall ein würdiges Investment-Piece.


Gürtel trifft Basic! Der Gürtel als Accessoire. Ein starker Hingucker. Längst nicht mehr Mittel zum Zweck. Leder, Samt, Ketten. Der Gürtel schmückt mit glänzenden Schnallen. Mit Pfiff, Details und Raffinesse dürfte er mühelos Hauptdarsteller im Outfit sein. Der Gürtel verdient Aufmerksamkeit. Bescheiden rundet er viele Styles ab und beweist sich immer wieder als Modetalent.


Auch das Tuch verleiht dem Gesamtlook gerne den besonderen Auftritt. Aufpeppend nicht nur am Hals, ziert es Taillen und Hüften erfrischend und wirkungsvoll.


Ob Taschen, ob Tücher. Ob Gürtel oder Schmuck. Accessoires sind “Must-have” in jeder Garderobe. Begleiter, die den grossen Stars im Schrank erst Aufmerksamkeit schenken.



Neues Alter – neuer Lebensabschnitt. Zeit Abschied zu nehmen. Good bye wilde Jahre. Ein Lebensabschnitt, den wir versuchen festzuhalten. Lange – zu lange? Spätestens beim Satz:» aber du siehst viel jünger aus.» ist es Zeit für die Reisleine! Keiner will in die «besten Jahre» kommen aber es passiert. Es gibt nun nur noch Realität und Filter. Klischee!


Tatsächlich ist «forever young» der Beweis für Stil. Silber, sexy und lebendig. Best Ager. Mode heisst ab jetzt Extravaganz! Und Extravaganz schreit nach Schätzen und Second Hand! Kein grau. Kein langweilig. Abenteuer. Unangepasst. Provokant. Der Stil ist nun von der Tagesform abhängig und schrille Accessoires zeigen jeder runzligen Stirn den Mittelfinger. Trendgerechtes Kleiden ist kein Generationsthema mehr. Abgrenzung kein Kampf. Regeln können, müssen aber nicht befolgt werden. Mode drückt jetzt Lebensgefühl aus. Auf der Suche nach einem «Lieblingsstück»? In Second Hands stöbern und verlieben.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Muttertag